Zweiter Chef

Hauptmann Wolfgang Dietrich wurde 1974 in Landau in der Pfalz geboren. Erste Erfahrungen mit der Militärmusik sammelte er als Wehrpflichtiger beim Luftwaffenmusikkorps 2 in Karlsruhe.
1999 wurde er als Freiwilliger beim Militärmusikdienst der Bundeswehr eingestellt. Von 2000 bis 2003 wurde er als Orchestermusiker Hauptfach Schlagzeug beim Ausbildungsmusikkorps der
Bundeswehr (Hilden) in Verbindung mit der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf bei Michael Schmidt und Sperie Karras ausgebildet.
Nach dem Vordiplom folgte die Versetzung zum Wehrbereichsmusikkorps III, Erfurt.
2005 wechselte er in die Laufbahn Offizier des militärfachlichen Dienstes.
Nach bestandenem Offizierlehrgang an der Offizierschule des Heeres, Dresden, folgte ein
Aufbaustudium Instrumentalpädagogik an der Robert - Schumann - Hochschule, Düsseldorf bei Prof. Dr. Wolfgang Rüdiger und Reinhold Gieschke. 2006 schloss er den Studiengang
Orchestermusik mit Diplom, 2008 den Studiengang Instrumentalpädagogik ebenfalls mit Diplom ab.

Von 2006 bis 2007 besuchte Hauptmann Dietrich den Dirigierlehrgang C3 beim Nordbayrischen Musikbund bei Oberstleutnant Michael Euler mit Abschluss der staatlichen Anerkennung.
Von 2008 - 2009 absolviert er den Dirigentenlehrgang an der Bundesmusikakademie in Trossingen bei Felix Hauswirth und Prof. Johann Mösenbichler.

Weitere Studien führten ihn zu Meisterklassen bei Jan Cober, Alex Schillings, Fried Dobbelstein und Professor Maurice Hamers.

Nach Praktika beim Marinemusikkorps Ostsee, Kiel sowie dem Luftwaffenmusikkorps 2 in Karlsruhe ist Hauptmann Dietrich seit Oktober 2008 als Zweiter Musikoffizier und stellvertetender Leiter beim Heeresmusikkorps Ulm tätig.

2010 übernahm er mehrere Monate die Leitung des Mentorenteams der Afghan-National-Army in Kabul .

 

Auch in seiner Freizeit beschäftigt er sich als Dirigent, Dozent und Musiker mit sinfonischer Blasmusik.

Dies ist keine offizielle Homepage der Bundeswehr

Impressum      Datenschutzrichtlinien